Sie sind hier: FAQ

Grußworte - 30 Jahre Aktion 3. Welt Saar

  • Antifa Saar / Projekt AK
    Antifa Saar / Projekt AK
  • Sigrid Appel
    Sigrid Appel
  • Martina Backes
    Martina Backes
  • Klaus Beckmann
    Klaus Beckmann
  • Jörg Bergstedt
    Jörg Bergstedt
  • Joachim Boesen
    Joachim Boesen
  • Lothar Christ
    Lothar Christ
  • Gisbert Eisenbarth
    Gisbert Eisenbarth
  • Alice Endres
    Alice Endres
  • Alex Feuerherdt
    Alex Feuerherdt
  • Lothar Galow-Bergemann
    Lothar Galow-Bergemann
  • Yusuf Gectan
    Yusuf Gectan
  • Andrea Golz
    Andrea Golz
  • Albert Gouaffo
    Albert Gouaffo
  • Roland Henz
    Roland Henz
  • Frank-Matthias Hofmann
    Frank-Matthias Hofmann
  • Ottmar Ilchmann
    Ottmar Ilchmann
  • Mark Indig
    Mark Indig
  • Raimund Jakobs
    Raimund Jakobs
  • Claude Michael Jung
    Claude Michael Jung
  • Iris Kiefer
    Iris Kiefer
  • Annegret Kramp-Karrenbauer
    Annegret Kramp-Karrenbauer
  • Sabine Kronenberg
    Sabine Kronenberg
  • Oskar Lafontaine
    Oskar Lafontaine
  • Jo Leinen
    Jo Leinen
  • Rolf Linsler
    Rolf Linsler
  • Thomas Lutze
    Thomas Lutze
  • Doris Müller
    Doris Müller
  • Netzwerk Sebsthilfe Saar e.V.
    Netzwerk Sebsthilfe Saar e.V.
  • Rudi Peter
    Rudi Peter
  • Jörg Michael Peters
    Jörg Michael Peters
  • AGF Trier
    AGF Trier
  • Ursula Quack
    Ursula Quack
  • Anke Rehlinger
    Anke Rehlinger
  • Karl Rössel
    Karl Rössel
  • Eugen Roth
    Eugen Roth
  • Ruth Ruge
    Ruth Ruge
  • Joachim Selzer
    Joachim Selzer
  • Ottmar Schreiner
    Ottmar Schreiner
  • Collin Schubert
    Collin Schubert
  • Ernst Standhartiger
    Ernst Standhartiger
  • Christian Stock
    Christian Stock
  • H.-Jürgen Stuppi
    H.-Jürgen Stuppi
  • Wolfram Walbrach
    Wolfram Walbrach
  • Ralf Wey
    Ralf Wey

FAQ - Frequently Asked Questions

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

1. Warum steht bei Aktion 3.Welt Saar eigentlich "3.Welt" im Namen und nicht „1.Welt“? Wir leben ja schließlich alle in einer Welt.

Die Kritik: Mit „3.Welt“ würden Länder des Südens degradiert, in dem „wir“ uns herausnehmen, uns als „1. Welt“ zu bezeichnen. Die Debatte zu „3. Welt, Eine Welt“ ist schon etwas älter. Der Begriff „3.Welt“ leitet sich ab aus dem in der französischen Revolution aktiven „3.Stand“; ist also ein politischer Begriff, der ein Herrschaftsverhältnis beschreibt. Vom Klang her ist sicherlich „Eine Welt“ sympathischer und harmonischer. „Eine Welt“ ist zwar nett und gut gemeint, aber nicht ganz ehrlich. Schon die Galeerensklaven im alten Rom saßen in EINEM Boot mit ihren Peinigern.

Richtig ist auch, dass in vielen Ländern der so genannten 3. Welt eine 1. Welt existiert und in Ländern der 1. Welt immer mehr eine 3. Welt. Solange es noch ein Oben und ein Unten gibt, ist es deshalb angebracht, von einer 3. Welt zu reden.

Sprache sollte Realitäten abbilden und nicht verwischen. Eine sprachlich-rhetorische Glättung und die Ausblendung unangenehmer politischer Realitäten ist sicherlich individuell nachvollziehbar und nicht per se böse gemeint. Aber es ist keine gute Grundlage, um auf Augenhöhe miteinander zu kommunizieren. Das Risiko, als Bote/in einer schlechten Nachricht traditionell für die Nachricht selbst verantwortlich gemacht werden, müssen wir dabei in Kauf nehmen.

Antwort auf/zuklappen

2. Was ist Euer Projekt in der 3. Welt?

Wir haben kein Projekt in der so genannten 3. Welt, weil wir uns nicht anmaßen über Tausende von Kilometer hinweg, andere zu entwickeln. Wir entwickeln lieber die Gesellschaft, in der wir leben. Zumindest versuchen wir es. Das ist schwer genug. Außerdem sitzen hier die Stellschrauben, um global Grundlegendes zu verändern.

Antwort auf/zuklappen

3. Wie viele Hauptamtliche habt Ihr?

Lediglich eine ganze Stelle. Für eine bundesweite Organisation ist dies mehr als wenig. Über 90 % der Arbeit geschieht ehrenamtlich.

Antwort auf/zuklappen

4. Was kostet die Mitgliedschaft?

Selbsteinschätzung. Wir empfehlen 1% des Einkommens; also pro 500 € wären das 5 €. Der ermäßigte Beitrag für SchülerInnen, StudentInnen beginnt bei 3 € / Monat. Für Jugendliche bis 18 Jahre ist die Mitgliedschaft umsonst, wenn sie es wünschen. Sie geht dann ab 18 Jahre in eine normale Mitgliedschaft über.

Antwort auf/zuklappen

5. Warum kosten denn Eure Veranstaltungen manchmal Eintritt?

Ohne Moos nix los. Wir möchten weiterhin kontinuierlich hochwertige Veranstaltungen anbieten. Wenn wir alle Kosten einer Veranstaltung (Honorar, Fahrtkosten, Raummiete, Übernachtung, Plakatdruck, Verteilung, Organisation ….)  zu Grunde legen, sind wir sehr billig beim Eintritt:  

  • auch der Eintritt von 4 € ist hochgradig von uns subventioniert, damit eine Teilnahme nicht am Geld scheitert.
  • Fördermitglieder der A3WS, also die Menschen, die überhaupt dafür sorgen, dass wir Veranstaltungen anbieten können, bezahlen 0 € Eintritt
  • Jugendmitglieder der A3WS, also Menschen unter 18 Jahren, sind für 0 € Mitglied und bezahlen 0 € Eintritt
  • Damit die Mitarbeit bei uns nicht am Geld scheitert und auch für Menschen möglich ist, die weiter weg wohnen, leisten wir uns intern den „Luxus“ und erstatten unseren Aktiven die Fahrtkosten.
  • Damit die Mitarbeit bei uns nicht am Vorhandensein von Kindern scheitert, leisten wir uns ebenfalls den „Luxus“ und erstatten im Rahmen des Möglichen Babysitterkosten.

Über 90% unserer Dienstleistungen kosten Dich 0 €. Auch wenn sie uns viel Geld kosten. Bedenke bitte, dass andere Veranstalter – zum Beispiel parteinahe Stiftungen – jährlich 6-7stellige Schlüsselzuweisungen erhalten für Ihre Infrastruktur und für Ihre Veranstaltungen. Mit ihren zahlreichen hochwertigen Veranstaltungen für 0 € Eintritt verbreiten sie eine Erwartungshaltung, dass Bildung, Vorträge etc. nichts kosten dürfen. Damit können wir nicht konkurrieren.

Antwort auf/zuklappen

6. Kosten die Leistungen der AKTION 3.WELT SAAR etwas ?

Ja, umsonst ist nur der Tod, aber nicht für die Hinterbliebenen. Finanziert wird das Gros unserer Leistungen – wie Recherche, Vernetzung, Archiv, Beratung bei Veranstaltungen, Vermittlung von ReferentInnen, Bibliothek, etc. – durch unsere Fördermitglieder. Für die NutzerInnen sind diese Leistungen meist umsonst. Mit einer Ausnahme: Für Vorträge unserer MitarbeiterInnen berechnen wir ein Honorar bzw. eine Kostenpauschale. Das Honorar wird übrigens nicht privatisiert, sondern der Verein erhält es. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass diejenigen, die referieren, nicht die einzigen sind, die etwas zum Gelingen des Vortrags beitragen. Wir freuen uns, wenn diejenigen, die von unseren Beratungen und Tipps profitieren, dies öffentlich erwähnen.

Antwort auf/zuklappen

7. Welche Qualifikation brauche ich, um bei Euch mitzumachen und wie alt muss ich sein?

Du solltest Interesse und Spaß an der Arbeit haben und gerne mit anderen Menschen zusammen arbeiten; Teamfähigkeit eben. Alles andere ergibt sich. Das Alter ist egal. Wenn Interesse an Mitarbeit besteht, einfach melden, wir vereinbaren dann ein Treffen.

Antwort auf/zuklappen

8. Wie kann ich euch unterstützen? Ich habe nicht viel Zeit?

Fördermitglied werden. Das ist die einfachste und direkteste Form der Unterstützung. Der nächste Schritt könnte sein, aktiver mitzumachen. Unsere Mitarbeiter/innen haben alle unterschiedlich wenig Zeit und noch ganz viel andere Sachen zu tun. Hier geht's zum Mitgliedsformular!

Antwort auf/zuklappen

9. Ich möchte Euch unterstützen, aber nicht Mitglied werden und nicht aktiv mitmachen?

Spenden. Regelmäßig oder einmalig. Spenden sind steuerlich absetzbar. Außerdem ist die AKTION 3.WELT SAAR als mildtätig anerkannt.

Und weil du ein netter Mensch bist, wirst du Fan der Aktion 3.Welt Saar und verlinkst deinen Lieblingsverein fleißig und verteilst Plakate & Flyer (lass dich in die Liste eintragen).

Antwort auf/zuklappen

10. Apropos Unterstützung: Wann unterstützt ihr Aufrufe und Erklärungen?

Dann, wenn wir sie inhaltlich gut finden UND wenn wir real dazu arbeiten sowie im konkreten Fall in der Lage sind, uns finanziell, zeitlich und personell daran zu beteiligen. Wenn also aus unserer Unterschrift auch konkrete Konsequenzen folgen und es nicht bei heißer Luft bleibt. Blabla ist genug in der Welt. Und: Die beliebten Online-Petitionen sind für uns die Simulation von Politik. Deshalb unterzeichnen wir sie nicht. Außerdem kosten sie eine Unmenge an Zeit und Aufmerksamkeit, was auch ein Grund ist, dieses Spielzeug in die Ecke zu legen.

Antwort auf/zuklappen

11. Ihr habt das „Saar“ in Eurem Namen. Arbeitet Ihr nur im Saarland?

Nein, wir arbeiten überregional, zu einigen Themen auch bundesweit. Der Zusatz „Saar“ im Namen bedeutet nur, dass wir im Saarland unseren Sitz haben. Nicht mehr und nicht weniger. Unserer Mitglieder wohnen in Berlin, Stuttgart, Münster, Kiel, Frankfurt, Köln, Bonn etc.

Antwort auf/zuklappen

12. Wie finanziert Ihr Euch ?

Durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Honorare für Vorträge und projektgebundene Anträge. Am wichtigsten sind die Mitgliedsbeiträge unserer Fördermitglieder. Die garantieren unsere Unabhängigkeit, politische Handlungsfähigkeit und parteipolitische Unabhängigkeit. Unabhängigkeit hört sich gut an, nur gibt es sie nicht zum Nulltarif. Sie muss finanziert werden.

Antwort auf/zuklappen

13. Wer ist eigentlich Chef der AKTION 3. WELT SAAR?

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind. Irgendwie haben wir das mit dem Chef in unserer Geschichte ganz vergessen einzuführen. Aber es geht uns ganz gut ohne. Ansonsten haben wir für verschiedene Arbeitsbereiche Verantwortliche und einen Vorstand. „Chef“ oder „Chefin“ ist bei uns immer der / die, der oder die den Verein just in dem Moment nach außen vertritt. Wir sind ein Team von lauter ChefInnen.

Antwort auf/zuklappen

14. Glaubt Ihr wirklich, Ihr könnt die Welt verbessern?

Ja, „Schritt für Schritt ins Paradies“ (Rio Reiser). Wir schaffen das.

Antwort auf/zuklappen

15. Andere sammeln Geld oder übernehmen Patenschaften für die 3. Welt. Was macht Ihr, um zu helfen?

Wir halten uns an den Grundsatz: „Eure Almosen könnt ihr behalten, wenn ihr uns gerechte Preise bezahlt.“ Wir haben bewusst kein Projekt in der 3. Welt, weil wir nicht andere entwickeln wollen. Denn Spenden ändern keine Machtstrukturen. Stattdessen mischen wir uns konstant in die inneren Angelegenheiten dieses Landes ein. Hier vor der eigenen Haustür muss sich etwas ändern, damit sich in der 3. Welt etwas zum Besseren verändert. Wir brauchen mehr regenerative Energien, damit alle genug Energie haben. Wir brauchen gerechtere Preise für Waren aus der 3. Welt, statt die 3. Welt mit Almosen und gut gemeintem Mitleid zu erdrücken. Wir brauchen den Abbau von Agrarsubventionen in der EU, damit Agrarprodukte aus Europa nicht billiger sind als einheimische Produkte. Wir brauchen in Europa die Förderung von bäuerlicher Landwirtschaft, damit die 3. Welt nicht weiterhin Soja als Futtermittel für die Kühe der 1. Welt anbaut. Wir brauchen keine Rüstungsexporte und keine Unterstützung von Diktaturen, damit nicht weiterhin Fluchtursachen produziert werden. Dafür setzen wir uns ein. Und in Sachen Fairer Handel betreiben wir einen 3. Welt Laden,  vernetzen und koordinieren Gruppen und initiieren Veranstaltungen.

Antwort auf/zuklappen

16. Was haltet Ihr von Parteien?

Wir haben nichts gegen Parteien, zumindest nicht prinzipiell – aber die „Kirschen der Freiheit“, um mit Alfred Andersch zu reden, findet man dort garantiert nicht. Die AKTION 3.WELT SAAR ist eine eigenständige (!), allgemeinpolitische Organisation. Die relevantesten Veränderungen in der Geschichte –z.B. Demokratie, Aufklärung – wurden nicht in den Parlamenten erkämpft, sondern von außen. Von lauter kleinen Leuten. Wenn es denn der Wahrheitsfindung  und unseren Zielen dient, arbeiten wir auch punktuell mit Parteien zusammen. Parteien satteln immer erst dann „ihre Pferde“, wenn der Zug bereits rollt. Sie springen auf, machen mit, aber sind so gut wie nie der Initiator von positiven Veränderungen.

Noch Fragen oder Anmerkungen: Kontakt unter mail(at)a3wsaar(dot)de

Stand: 30. Nov. 2011