Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Hier sein – hier bleiben. Saarland kein Abschiebland.

Zwei TV-Beiträge über die mediale Verschiebung einer offiziellen Imagekampagne der saarländischen Landesregierung in Richtung Kampagne gegen Abschiebungen

Veröffentlicht am 24.05.2017

Opens external link in new window

Der Saarländische Flüchtlingsrat hat die saarländische Imagekampagne "Großes entsteht immer im Kleinen" hinsichtlich Logo, Farbgebung und Grafik/Gestaltung auf seine Großflächenplakat-Kampagne „Saarland kein Abschiebeland“ angewendet. Darf der Flüchtlingsrat dies? Na klar. Die saarländische Imagekampagen lädt Betriebe und Organisationen ausdrücklich zum Mitmachen bei der Kampagne ein.

Der Aktuelle Bericht (SR)

Opens external link in new windowam 23.5.2017 zu den Reaktionen auf die Kampagne

Opens external link in new windowund am 16.5.2017 zum Start der Kampagne




Pressemitteilung des Saarländischen Flüchtlingsrates, 16. Mai 2017

 

Saarländischer Flüchtlingsrat startet heute neue Großflächenplakat-Kampagne

„Keine Abschiebung. Hier sein – hier bleiben. Saarland – kein Abschiebeland.“

„Abschiebungen sind unmenschlich und traumatisierend. Sie zerstören Existenzen und reißen Menschen aus ihren Lebenszusammenhängen. Deswegen lehnt der Saarländische Flüchtlingsrat Abschiebungen grundsätzlich ab.“, erklärte Roland Röder vom Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates anlässlich des heutigen Starts der neuen Öffentlichkeitskampagne des Vereins.
Das Motto der Kampagne lautet: „Keine Abschiebung. Hier sein – hier bleiben. Saarland – kein Abschiebeland“, dargestellt auf 15 Großflächenplakaten, die drei Wochen lang in der Saarbrücker Innenstadt hängen werden.
„Wir haben uns bei der Form- und Farbgebung bewusst an die aktuelle Saarland-Kampagne der Landesregierung „Großes entsteht im Kleinen“ angelehnt. Auch wir wollen das Saarland freundlicher und besser machen. Und da passt das hässliche Gesicht der Abschiebung nicht hinein“, so Röder.
„Abschiebungen haben Konjunktur. Auch im Saarland ist der Wille zu Abschiebungen insbesondere beim alten wie neuen Innenminister Bouillon groß", so Roland Röder weiter. Abschiebungen lösten keine Probleme, würden aber neue schaffen, indem sie nicht an den Fluchtursachen ansetzten, sondern diejenigen ins Visier nähmen, die wegen Krieg oder der Zerstörung ihrer Lebensbedingungen hierher geflohen seien. Statt einer Politik die fantasielos auf immer mehr Abschiebungen setze, fordere der Saarländische Flüchtlingsrat ein Bleiberecht für alle Flüchtlinge. „Wer hier ist, soll bleiben dürfen.“, so Roland Röder. Man hoffe, dass CDU und SPD in der Landesregierung den Mut zu dieser Politik hätten, statt sich von der AfD vor sich hertreiben zu lassen.

Die Aktion 3.Welt Saar ist Gründungsmitglied des Saarländischen Flüchtlingsrates und arbeitet dort im Vorstand mit.

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Irgendwas mit Linke und Islam: Warum wir eine selbstbewusste Islamkritik brauchen

Vortrag mit dem Journalisten und Autor Samuel Schirmbeck am 13. September in Saarbrücken

11. Bonner Buchmesse Migration, 23.-26.11.2017

Aktion 3. Welt Saar mit Medienstand vertreten

Allerweltsbasar

9. / 10. Dezember 2017, Fellenbergmühle Merzig

Neuigkeiten

Zu viel Politik: Stadt Saarbrücken untersagt kurdischen Newroz-Empfang im Rathausfestsaal

Grußwort des HDP-Abgeordneten Faysal Sariyildiz nicht erwünscht -Schnittchen und Folklore wären...

Auftrittsverbot für türkische Politiker ist nur Symbolpolitik

Stattdessen das Kuschen vor Ditib beenden und das PKK-Verbot aufheben

Fair- Handels Organisationen müssen auch Arbeitsbedingungen in Deutschland betrachten

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG von NGG - Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Saar und...

Freiburg: Bauernland soll Wohngebiet werden - Scheiß drauf

Interview, Radio Dreyeckland, 3.2.2017

Grußwort der Aktion 3.Welt Saar beim Milchsymposium

des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, am 21. Januar 2017 in Berlin

"Prinzessinnen-auflauf"

Die ERNA-Agrarkolumne in der Jungle World - Teil 15

Keine Abschiebungen nach Afghanistan –

Saarländischer Innenminister soll sich Initiative Schleswig-Holsteins für Abschiebestopp anschließen

"Wachse oder weiche - Die Grenzen des Wachstums. Für eine faire Landwirtschaft"

Eine Tagung der Aktion 3.Welt Saar, des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, des DGB und der...

Freiheit. Würde. Menschenrechte.

Solidaritätserklärung der Aktion 3. Welt Saar e.V. und des Saarländischen Flüchtlingsrates e.V....

"Cattenom-Gegner wurden militärisch in die Knie gezwungen"

Aktion 3.Welt Saar im Interview vom 14.11.16, SR2

"Der Kapitalismus bleibt unfair"

Kommentar von Roland Röder für die Aktion 3.Welt Saar zu TTIP in der Jungle World Nr. 36, 8....

"Fluchtgrund Islamismus"

Hintergrundartikel des Kompetenzzentrums Islamismus in iz3w

Hasspredigt in Saarbrücker Moschee

In einer Moschee in Saarbrücken-Burbach der Islamischen Gemeinde Saar wurde am 24.6.2016 zur...

Was tun gegen rechts? AfD – weder islamkritisch noch Nazipartei

Blog-Beitrag in Neues Deutschland, 19.07.2016

Bericht über den Vortrag "Dialog für eine faire Landwirtschaft weltweit"

Veranstaltung mit ERNA des Ev.Sozialseminars in Lienen