Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Saarbrücker Zeitung: "Islamverbände sauer auf Saar-Ministerien"

Kritik an Unterstützung für Vortrag eines Islamwissenschaftlers in Saarbrücken, 20. Dezember 2016

Veröffentlicht am 18.01.2017

Saarbrücken. Die islamischen Verbände im Saarland haben das Bildungs- und das Sozialministerium aufgefordert, sich von der Aktion 3. Welt zu distanzieren. Anlass für die gemeinsame Erklärung des Ditib-Landesverbandes, des Landesverbandes der Islamischen Kulturzentren, der Islamischen Gemeinde Milli Görus, der Islamischen Gemeinde Saar und des Islamischen Kulturzentrums Saar ist eine Veranstaltung der Aktion 3.Welt mit Abdel-Hakim Ourghi, dem Leiter des Fachbereichs Islamische Theologie an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, am 25. November.

Das Sozialministerium unterstützt eine Projektreihe, zu der auch dieser Vortrag gehörte, finanziell; das Bildungsministerium stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung. „Derartige Unterstützung trägt zur Verbreitung von Vorurteilen und einer Spaltung der Gesellschaft bei“, teilten die Verbände mit.

Ourghi ist ein säkularer Muslim, der sich – zuletzt auch in Interviews in der „Zeit“ und der „Neuen Zürcher Zeitung“ – kritisch mit den Islamverbänden auseinandersetzt. In Saarbrücken sprach er über den islamischen Religionsunterricht, bei dem – so seine These – konservative Verbände wie Ditib zu viel Einfluss haben.

Aus Sicht der muslimischen Verbände hatte die Veranstaltung den Zweck, „mit falscher und haltloser Kritik Stimmung gegen den Islamunterricht und gegen die muslimischen Verbände zu machen“. Der Referent, ein promovierter Islamwissenschaftler, habe „mit seinen falschen Tatsachenbehauptungen und Halbwahrheiten gegen die zahlreich erschienenen Muslime aus den unterschiedlichen Moscheegemeinden nicht punkten“ können, sein Vortrag habe überwiegend aus einer Aneinanderreihung falscher Thesen bestanden. Auffällig seien „insbesondere seine mangelnden theologischen Grundkenntnisse“ gewesen.

Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD), der im Beirat der Aktion 3. Welt sitzt, ist beim Islamunterricht bekanntermaßen anderer Ansicht als der Verein. Sein Ministerium betont, ein „kontroverser und konstruktiver Dialog“ sei ein Grundpfeiler der Demokratie. Dass man Räumlichkeiten für derlei Diskussionen zur Verfügung stelle, bedeute nicht, dass man sich Themen der Veranstaltungen oder Äußerungen der Teilnehmer oder Referenten zu eigen mache. Das Sozialministerium erklärte, es sei wichtig gewesen, dass bei der Veranstaltung Ditib und die islamischen Verbände Gelegenheit gehabt hätten, ihre Positionen einzubringen. Man achte sehr darauf, dass „aufgrund der Vielschichtigkeit und der Brisanz des Themas eine einseitige oder verkürzte Fokussierung auf die Islamismuskritik vermieden wird“. Die geforderte Distanzierung von der linkslastigen und islamkritischen Aktion 3.Welt lehnt das CDU-geführte Sozialministerium ab: „Eine offene Debatte zu dieser Thematik muss möglich sein, darf aber nicht zu einem feindseligen Klima zwischen den streitenden Akteuren oder gegenüber dem Islam in Deutschland grundsätzlich führen.“ Auf dieser Grundlage sei die Zusammenarbeit mit der Aktion 3.Welt Saar angelegt.

Quelle: Saarbrücker Zeitung, 20. Dezember 2016 ( PDF)

Siehe auch:

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Bauernhofbesichtigung für Kinder ab 6 Jahre

Freitag, 13. Oktober 2017, 16 Uhr

11. Bonner Buchmesse Migration, 23.-26.11.2017

Aktion 3. Welt Saar mit Medienstand vertreten

Allerweltsbasar

9. / 10. Dezember 2017, Fellenbergmühle Merzig

Fair Handels Workshop – Gerechtigkeit weltweit

Samstag, 9. Dezember 2017, mit Mark Baumeister (NGG) und Thilo Rau (El Puente GmbH)

Neuigkeiten

Fairer Handel – Eine bessere Welt ist nicht im Ladenregal käuflich

Gewerkschaft NGG und Aktion 3.Welt Saar e.V. unterstützen CDU und SPD Initiative für ein faires...

Die AfD ist keine islamkritische Partei

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar auf Gegenkundgebung zur AfD in Trier

Soziale Bewegungen gehören zum Saarland - Staatliche Archive müssen dies dokumentieren

Gemeinsame Erklärung der Aktion 3.Welt Saar e.V. und der Rosa Luxemburg Stiftung Saarland / Peter...

Erzwungener Abbruch der Veranstaltung zu Critical Whiteness in Hannover, 15. Februar 2017

Infostand der Aktion 3.Welt Saar abgeräumt und Adressenliste geklaut

Hier sein – hier bleiben. Saarland kein Abschiebland.

Zwei TV-Beiträge über die mediale Verschiebung einer offiziellen Imagekampagne der saarländischen...

Zu viel Politik: Stadt Saarbrücken untersagt kurdischen Newroz-Empfang im Rathausfestsaal

Grußwort des HDP-Abgeordneten Faysal Sariyildiz nicht erwünscht -Schnittchen und Folklore wären...

Auftrittsverbot für türkische Politiker ist nur Symbolpolitik

Stattdessen das Kuschen vor Ditib beenden und das PKK-Verbot aufheben

Fair- Handels Organisationen müssen auch Arbeitsbedingungen in Deutschland betrachten

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG von NGG - Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Saar und...

Freiburg: Bauernland soll Wohngebiet werden - Scheiß drauf

Interview, Radio Dreyeckland, 3.2.2017

Grußwort der Aktion 3.Welt Saar beim Milchsymposium

des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, am 21. Januar 2017 in Berlin

"Prinzessinnen-auflauf"

Die ERNA-Agrarkolumne in der Jungle World - Teil 15

Keine Abschiebungen nach Afghanistan –

Saarländischer Innenminister soll sich Initiative Schleswig-Holsteins für Abschiebestopp anschließen

"Wachse oder weiche - Die Grenzen des Wachstums. Für eine faire Landwirtschaft"

Eine Tagung der Aktion 3.Welt Saar, des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, des DGB und der...

Freiheit. Würde. Menschenrechte.

Solidaritätserklärung der Aktion 3. Welt Saar e.V. und des Saarländischen Flüchtlingsrates e.V....

"Cattenom-Gegner wurden militärisch in die Knie gezwungen"

Aktion 3.Welt Saar im Interview vom 14.11.16, SR2