Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

"Von der Saar zum Ebro: SaarländerInnen im Spanischen Bürgerkrieg"

Lesung mit Max Hewer am 05.10.2016 in Merzig

Veröffentlicht am 05.10.2016

Die Aktion 3. Welt Saar, die Buchhandlung Rote Zora und die Peter-Imandt-Gesellschaft / Rosa Luxemburg Stiftung laden ein zu einer Lesung mit dem Historiker Max Hewer:

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 20 Uhr

In der Buchhandlung Rote Zora, Poststraße 22, Merzig

Anmeldung erwünscht: info@rotezora.de oder Tel. 06861-75599
Der Eintritt ist frei.

[Opens internal link in current windowDen einführenden Redebeitrag von Gertrud Selzer sowie Bilder der Veranstaltung finden Sie hier!]

2016 jährt sich der Ausbruch des Spanischen Bürgerkriegs (1936 – 1939) zum 80. Mal. Was bis heute nur wenigen bekannt war: 243 Menschen aus dem Saarland eilten nach Spanien, um als Freiwillige der Republik gegen den Putsch Francisco Francos zur Seite zu stehen. Franco dagegen wurde von Hitler militärisch mit der Legion Condor unterstützt. Keine Landsmannschaft aus Deutschland kämpfte, in Relation zur Bevölkerungszahl, in so großer Zahl auf Seiten der Republikaner wie die der Saarländer. Sie waren vor allem Bergleute, Hüttenarbeiter und Handwerker, sowie aus politischer Sicht eine heterogene Gruppe aus Kommunisten, Sozialdemokraten, Katholiken und Parteilosen, die in Spanien ein gemeinsames Ziel verfolgten: Kampf und Sieg über den Faschismus.

In jahrelanger Arbeit hat der aus Merzig stammende Historiker Max Hewer für sein Buch »Von der Saar zum Ebro« deren Biografien rekonstruiert. Auch der schicksalhafte Weg vieler saarländischer Überlebender nach dem spanischen Bürgerkrieg, über Internierungs- und Konzentrationslager, Verfolgung und Widerstand, sowie deren schwieriger Neuanfang in der Heimat, erfahren erstmals eine umfassende Würdigung. Ein besonderes Augenmerk wird er bei der Lesung dabei auf die Biografien der aus dem Landkreis Merzig-Wadern stammende Spanienkämpfer legen, von denen Gustav Regler der bekannteste, aber beileibe nicht der Einzige war.

Max Hewer, geb. 1987 in Merzig, hat in Trier und Sevilla studiert und unterrichtet als Lehrer in Kaiserslautern Sozialkunde, Geschichte und Spanisch.
Der Autor ist Fördermitglied in der Aktion 3.Welt Saar e.V.




Max Hewer:

Von der Saar zum Ebro

Saarländer als Freiwillige im Spanischen Bürgerkrieg 1936 - 1939

Blattlaus Verlag, 978-3-945996-08-9, 26,00 €

 

 

Veranstalterinnen:

Aktion 3. Welt Saar, Buchhandlung Rote Zora, Peter-Imandt-Gesellschaft

       

Hier geht es zum Flyer der Veranstaltung

Zeitungsbericht im Luxemburger Tageblatt, 18.7.2016

 

 

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Irgendwas mit Fairem Handel - Ist eine bessere Welt käuflich?

Podium am Mittwoch, 15. März 2017, 19 Uhr

„Irgendwas mit Antisemitismus - Die arabische Kollaboration mit dem Nationalsozialismus“

Vortrag und Diskussion am 22.03.2017 mit PD Dr. Martin Cüppers, Forschungsstelle Ludwigsburg

Ostermarkt

So, 09.4.2017, Merzig, Vereinshaus, Propsteistr. 4, 13-18 Uhr

Allerweltsbasar

9. / 10. Dezember 2017, Fellenbergmühle Merzig

Neuigkeiten

Freiburg: Bauernland soll Wohngebiet werden - Scheiß drauf

Interview, Radio Dreyeckland, 3.2.2017

Grußwort der Aktion 3.Welt Saar beim Milchsymposium

des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, am 21. Januar 2017 in Berlin

"Prinzessinnen-auflauf"

Die ERNA-Agrarkolumne in der Jungle World - Teil 15

Keine Abschiebungen nach Afghanistan –

Saarländischer Innenminister soll sich Initiative Schleswig-Holsteins für Abschiebestopp anschließen

"Wachse oder weiche - Die Grenzen des Wachstums. Für eine faire Landwirtschaft"

Eine Tagung der Aktion 3.Welt Saar, des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, des DGB und der...

Freiheit. Würde. Menschenrechte.

Solidaritätserklärung der Aktion 3. Welt Saar e.V. und des Saarländischen Flüchtlingsrates e.V....

"Cattenom-Gegner wurden militärisch in die Knie gezwungen"

Aktion 3.Welt Saar im Interview vom 14.11.16, SR2

"Der Kapitalismus bleibt unfair"

Kommentar von Roland Röder für die Aktion 3.Welt Saar zu TTIP in der Jungle World Nr. 36, 8....

"Fluchtgrund Islamismus"

Hintergrundartikel des Kompetenzzentrums Islamismus in iz3w

Hasspredigt in Saarbrücker Moschee

In einer Moschee in Saarbrücken-Burbach der Islamischen Gemeinde Saar wurde am 24.6.2016 zur...

Was tun gegen rechts? AfD – weder islamkritisch noch Nazipartei

Blog-Beitrag in Neues Deutschland, 19.07.2016

Bericht über den Vortrag "Dialog für eine faire Landwirtschaft weltweit"

Veranstaltung mit ERNA des Ev.Sozialseminars in Lienen

Historikerkommission soll NS Vergangenheit von Franz-Josef Röder aufarbeiten

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar (Update 04. August 2016)

Aufarbeitung des Systems „Röchling“ im Nationalsozialismus steht erst am Anfang - Projektgruppe vorgeschlagen

Beim Thema Zwangsarbeit muss die Perspektive der Opfer und nicht die der Täter im Mittelpunkt...

Terroranschlag auf LGBT-Bar in Orlando:

Ausdruck islamistischen Hasses auf Homosexuelle und auf jede genussbetonte Lebensart

Lösungsvorschläge für die Milchkrise

"Wachse oder weiche" ist schon lange nicht mehr die Lösung