Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Historikerkommission soll NS Vergangenheit von Franz-Josef Röder aufarbeiten

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar (Update 04. August 2016)

Veröffentlicht am 13.07.2016

7. Juli 2016 /  Nr. 13

Eine unabhängige Historikerkommission soll die NS-Vergangenheit des ehemaligen saarländischen Ministerpräsidenten Franz-Josef Röder aufarbeiten.“ Dies schlägt Wolfgang Johann von der Aktion 3.Welt Saar e.V. vor. Seine Beteiligung am Nationalsozialismus wird seit Jahren unterschiedlich bewertet und diskutiert. Aufgabe der Kommission wäre dreierlei:
1.    War er aktiv Nationalsozialismus beteiligt oder nicht?
2.    Wurde NS-Größen und NS Gegnern in seiner Regierungszeit zwischen 1959 und 1979 die Aufnahme in Verwaltung, Wissenschaft und Politik gewährt oder nicht?
3.    Wie wurden unter seiner Verantwortung Entschädigungsanträge von NS Opfern behandelt?

Eine solche wissenschaftliche Aufarbeitung bietet die Möglichkeit, Fakten in den Mittelpunkt zu stellen und damit zu einer Versachlichung der Debatte beizutragen“, so Wolfgang Johann. Er ist Projektkoordinator und Mitautor der Publikation Opens internal link in current window„Gegen das Vergessen. Orte des NS Terrors und Widerstandes im Landkreis St. Wendel“. Sie erschien im letzten Jahr in einer Auflage von 12.000 Ex. und wurde unter anderem vom Kultusministerium an saarländischen Schulen verteilt. Die kostenlose 28-seitige Publikation wurde herausgegeben von der Aktion 3.Welt Saar e.V. und von Opens external link in new windowWider das Vergessen und gegen Rassismus e.V. Marpingen“.

Franz-Josef Röder wurde 1909 geboren, besuchte in St. Wendel das Gymnasium machte dort 1928 sein Abitur und später einen Teil seines Referendariats. Er war seit dem 1.8.1933 Mitglied der NSDAP (Mitgl. Nr. 2697 692). Kurz danach wurde er auch Mitglied im NS-Kraftfahrerkorps und im Ordnerdienst „Deutsche Front“. Von 1937 – 1944 arbeitete er für den DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) in den Niederlanden, unter anderem als DAAD Leiter in Den Haag. Ein Teil der Akten zu Röder verschwanden nach dem Zweiten Weltkrieg. Erst 2013 tauchte eine lange vergessene ausgedünnte Akte im Landesarchiv des Saarlandes wieder auf.

Die Publikation Opens internal link in current window„Gegen das Vergessen“ zum NS in St. Wendel kann weiterhin kostenlos auch zur öffentlichen Auslage bestellt werden, www.a3wsaar.de, 06872 / 9930-56, mail@a3wsaar.de
 

Hintergrundinformationen:
Opens internal link in current window „Gegen das Vergessen – Orte des NS Terrors und Widerstandes im Landkreis St. Wendel“ (zu Franz Josef Röder Seite 18 (PDF) und 26)

Artikel zur Publikation: Opens external link in new windowSaarbrücker Zeitung vom 13.4.2015

Artikel zur Pressemitteilung:Opens external link in new window Bild, 8.7.2016 / Artikel "Wie Nazi war Ex-MP Franz-Josef Röder" (PDF)

Die Aktion 3.Welt Saar ist eine allgemeinpolitische Organisation, die bundesweit arbeitet. Ihren Sitz hat sie im Saarland. Sie ist Trägerin des Ökumenischen Förderpreises 2015. In den letzten Jahren veröffentlichte sie Publikationen zum NS im Saarland, die u.a. auf dem Lehrplan der Gemeinschaftsschulen stehen.

Hier geht es zu den Broschüren:

„Gegen das Vergessen. Orte des NS Terrors und Widerstandes im Landkreis St. Wendel“

„Gegen das Vergessen. Orte des NS Terrors und Widerstandes im Landkreis Merzig-Wadern“

Opens external link in new window„Gegen das Vergessen. Orte des NS Terrors und Widerstandes im Landkreis Saarlouis“

 

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

11. Bonner Buchmesse Migration, 23.-26.11.2017

Aktion 3. Welt Saar mit Medienstand vertreten

Allerweltsbasar

9. / 10. Dezember 2017, Fellenbergmühle Merzig

Fair Handels Workshop – Gerechtigkeit weltweit

Samstag, 9. Dezember 2017, mit Mark Baumeister (NGG) und Thilo Rau (El Puente GmbH)

Neuigkeiten

"Fairtrade-Alarm an der Saar: Müssen bald auch in Süddeutschland faire Löhne gezahlt werden?"

Die taz berichtete am 16.10.2017 über unsere PE zu Gewerkschaftsfeindlichkeit im Fairen Handel

Bauernhofbesichtigung für Kinder

Der Saarl. Rundfunk berichtete

Pressemitteilung: Zusammenarbeit mit Islamisten beenden

Saarländische CDU-SPD-Regierung plant Abschiebung von Christen in die Türkei

Fairer Handel – Eine bessere Welt ist nicht im Ladenregal käuflich

Gewerkschaft NGG und Aktion 3.Welt Saar e.V. unterstützen CDU und SPD Initiative für ein faires...

Die AfD ist keine islamkritische Partei

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar auf Gegenkundgebung zur AfD in Trier

Soziale Bewegungen gehören zum Saarland - Staatliche Archive müssen dies dokumentieren

Gemeinsame Erklärung der Aktion 3.Welt Saar e.V. und der Rosa Luxemburg Stiftung Saarland / Peter...

Erzwungener Abbruch der Veranstaltung zu Critical Whiteness in Hannover, 15. Februar 2017

Infostand der Aktion 3.Welt Saar abgeräumt und Adressenliste geklaut

Hier sein – hier bleiben. Saarland kein Abschiebland.

Zwei TV-Beiträge über die mediale Verschiebung einer offiziellen Imagekampagne der saarländischen...

Zu viel Politik: Stadt Saarbrücken untersagt kurdischen Newroz-Empfang im Rathausfestsaal

Grußwort des HDP-Abgeordneten Faysal Sariyildiz nicht erwünscht -Schnittchen und Folklore wären...

Auftrittsverbot für türkische Politiker ist nur Symbolpolitik

Stattdessen das Kuschen vor Ditib beenden und das PKK-Verbot aufheben

Fair- Handels Organisationen müssen auch Arbeitsbedingungen in Deutschland betrachten

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG von NGG - Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Saar und...

Freiburg: Bauernland soll Wohngebiet werden - Scheiß drauf

Interview, Radio Dreyeckland, 3.2.2017

Grußwort der Aktion 3.Welt Saar beim Milchsymposium

des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, am 21. Januar 2017 in Berlin

"Prinzessinnen-auflauf"

Die ERNA-Agrarkolumne in der Jungle World - Teil 15

Keine Abschiebungen nach Afghanistan –

Saarländischer Innenminister soll sich Initiative Schleswig-Holsteins für Abschiebestopp anschließen