Sie sind hier:

„Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“

Lernplakat gegen Antisemitismus für die politische Bildungsarbeit [Opens internal link in current windowmehr]

Laden Sie das Plakat als PDF-Datei (200 KByte).

Patriarchale Zwänge und Antisemitismus bei Kindern von Migranten

Interview "Patriarchale Zwänge und Antisemitismus bei Kindern von Migranten – und warum das alles kein Schicksal ist" als  PDF-Datei (240 KByte).

Interview des Kompetenzzentrum Islamismus mit der in Saarbrücken lebenden Kurdin Viyan* über ihre Arbeit mit migrantischen Jugendlichen.

"Irgendwas mit Antisemitismus - Die arabische Kollaboration mit dem NS"; Vortrag von Martin Cüppers

Vortrag und Diskussion mit
PD Dr. Martin Cüppers
Opens external link in new windowForschungsstelle Ludwigsburg der Universität Stuttgart
Historisches Institut - Abteilung Neuere Geschichte

Moderation: Michael Scherer, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Mittwoch, 22. März 2017, 20 Uhr
Saarbrücken, Filmhaus (Galerie), Mainzer Straße 8

Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar e.V.

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten

Der Antisemitismus, der die palästinensische Nationalbewegung wie auch große Teile der arabischen und islamischen Welt prägt, ist keineswegs neu. Es gab ihn schon lange vor der Gründung Israels 1948. Bereits in den 20er und 30er Jahren gab es in Palästina Pogrome gegen Juden. Wir möchten die Frage diskutieren, was der alte mit dem aktuellen arabischen Antisemitismus zu tun hat. Gibt es neben offensichtlichen Gemeinsamkeiten auch Unterschiede? Was sind die historischen Wurzeln der heutigen Situation?

Deutsch-arabische Pläne zur Fortführung des Holocausts in den arabischen Ländern, insbesondere in Palästina, waren Teil der NS-Kriegsführung. Zentrale Figur bei diesen Plänen war der Großmufti von Jerusalem, Amin al-Husseini, der zwischen 1941 und 1945 auf Einladung Hitlers im Exil in Berlin residierte. Von dort aus produzierte er antisemitische Radiopropaganda vor allem für den arabischen Raum und rekrutierte unter anderem die Waffen-SS-Division Handschar aus bosnisch-muslimischen Freiwilligen.

Hierzu publizierte Martin Cüppers zusammen mit Klaus-Michael Mallmann das Buch "Halbmond und Hakenkreuz", eine kritische wissenschaftliche Studie in deutscher Sprache. Dabei werteten sie zuvor nicht zugängliche Dokumente aus. PD Dr. Martin Cüppers ist wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg zur Aufklärung von NS-Verbrechen.

Hier geht es zum Plakat und zum Flyer der Veranstaltung.

Mit Unterstützung des Opens external link in new windowMinisteriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Durchführung dieser Veranstaltung wurde mit unterstützt von der Regionalpromotorenstelle Saar-West, die bei der Aktion 3.Welt Saar angesiedelt ist. Opens internal link in current windowMehr Infos

Es ist die 12. Veranstaltung in der „Irgendwas mit…“ - Reihe der Aktion 3.Welt Saar.

26. April 2015, “Irgendwas mit Politik – Warum Runde Tische nix taugen und online-Petitionen für die Katz sind”, mit Elke Wittich

3. Juni 2015: „Irgendwas mit Verschwörung- Wie obskure Theorien den Kopf entlasten“ mit Jörg Bergstedt

5. Oktober 2015 „Irgendwas mit Afrika – Afrikanische Visionäre im Portrait“ mit Dr. Moustapha Diallo

11. Februar 2016 "Irgendwas mit Islam - Muslimischer Antisemitismus und Gegenstrategien" mit Ahmad Mansour

21. April 2016: Irgendwas mit Fußball - „Ich pfeife – aus dem Leben eines Amateurschiedsrichters“ Lesung mit Christoph Schröder

12. Mai 2016: Irgendwas mit NS Erinnerung – Film: „Triumph des guten Willens“. Ein politisches Portrait über Eike Geisel

3.Juni 2016: Irgendwas mit Entwicklungshilfe - Film "Süßes Gift" Diskussion mit Regisseur Peter Heller

19. September 2016: Irgendwas mit Frauen & Autos -Film "Ayanda" Diskussion mit Regisseurin Sara Blecher, Südafrika

25. November 2016: Irgendwas mit Islamunterricht: Zwischen Aufklärung und Indoktrination - Vortrag mit Dr. Abdel-Hakim Ourghi – Islamischer Religionspädagoge

17. Februar 2017: Irgendwas mit FC Bayern - Kurt Landauer, der Mann, der den FC Bayern erfand, Lesung mit Dirk Kämper, Buchautor

15. März 2017: Irgendwas mit Fairem Handel-Ist eine bessere Welt käuflich?