Sie sind hier:

"Krauts und Rüben"

"Krauts und Rüben – der letzte linke Kleingärtner". Die ERNA-Kolumne in der Jungle-World [Opens internal link in current windowmehr]

ERNA - Für eine Faire Landwirtschaft - weltweit

Lesezeichen

Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“
Die Antwort weiß garantiert „Der letzte linke Kleingärtner“.

Das Lesezeichen kann bei uns Opens window for sending emailper E-Mail kostenlos bestellt werden.

 

 

Bildgalerie Irgendwas mit Hühnern

06. Juni 2018, Saarbrücken, Theater im Viertel
Irgendwas mit Hühnern - Lesung aus „Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“ mit Markus Ströhlein – Jungle World, Berlin und Roland Röder, Aktion 3. Welt Saar

© Fotos: Max Gerlach, Aktion 3.Welt Saar e.V.

 
 

Irgendwas mit Hühnern - Lesung aus „Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“

mit Roland Röder – Kleingärtner, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Moderation: Markus Ströhlein – Jungle World, Berlin

Mittwoch, 6.Juni 2018, 20 h

Theater im Viertel (TiV), Landwehrplatz 2, Saarbrücken

 

Veranstalterinnen: Aktion 3.Welt Saar e.V.  und die Wochenzeitung Jungle World

Die Gartenkolumne „Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“ erscheint seit 2016 in der „Jungle World“. Sie entsteht im Rahmen des Agrarprojektes "ERNA goes fair - Für eine Faire Landwirtschaft" der Aktion 3.Welt Saar e.V.. Bisher sind 36 Ausgaben erschienen.

Der letzte linke Kleingärtner sinniert über Erntefreuden und Hagelschäden, über sterbende Hühner und blühendes Leben sowie nicht zuletzt über die politische Ökonomie des Kleingartenwesens und der großen Landwirtschaft. Dabei schwankt er in seinen Ausführungen zwischen penetrant ordnungsliebend und ebenso penetrant auf Vielfalt gepolt. Daraus entstehen allerhand argumentative Komplikationen, die nur durch intensive Selbstgespräche über Gartenbau sowie „über Gott und die Welt“ gelöst werden können.

Um die Herzen des Publikums emotional verlässlich zu erreichen, tauchen als weiteres Stilmittel in der Kolumne vier Hühner auf, die es auch im richtigen Leben gibt. Sie sind in die Gartenarbeit integriert und müssen hart arbeiten, damit es zu einer überbordenden Ernte kommt.

In der Kolumne stichelt "Der letzte linke Kleingärtner" gegen die weitverbreiteten Klischees über Landwirtschaft und Gartenbau: Mal hat er die vermeintlich dummen Bauern, mal die dummen NGOs, mal die dummen Veganer, mal die dummen Verbraucher im Blick. Bei diesen Überlegungen gerät er derart ins Straucheln, dass er Gefahr läuft, seine Meinung ändern zu müssen, was er wiederum mit allen publizistischen und argumentativen Mitteln zu verhindern sucht. Und dazwischen gackern die Hühner. Er wird die ganz große Frage beantworten: Warum sind Kleingärtner die verlassensten Geschöpfe auf Erden?

Der Moderator Markus Ströhlein, Jungle World, hier als Prinzessinenreporter beim Agrarempfang der Saarländischen Landesvertretung bin Berlin, Januar 2016 Opens external link in new window[...zum Prinzessinnen-Inteview]

Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar hier nicht als Kleingärtner, sondern als Plakatierer bei einer Plakataktion für "Geld statt Lebensmittelpakete" im Flüchtlingslager Lebach, Dezember 2017 [mehr...]

Hier geht es zum Plakat (pdf) und zum Flyer (pdf)

Veranstalterinnen: Aktion 3.Welt Saar und die Wochenzeitung Jungle World


Die Veranstaltung findet seitens der Aktion 3.Welt Saar e.V. innerhalb eines Projektes statt, das vom Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gefördert wird.

Es ist die 16. Veranstaltung in der „Irgendwas mit…“ Reihe der Aktion 3.Welt Saar.

Warum überhaupt die Reihe „Irgendwas mit ……“?

Wer Veranstaltungen organisiert, kennt das Problem: Man möchte einen Vortrag, Workshop, Event ... machen zu einem Thema X. Auf die klugscheißerische Frage “Und wie sollen wir das Teil denn nun nennen?” fällt einem nur ein: “Na ja, “Irgendwas mit XY” halt.” Genau so ging es uns. Und jetzt haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und die “Irgendwas mit ....” Reihe aus der Taufe gehoben. Wir erlauben uns den Luxus, uns mit diesem leicht ironisierenden Unterton selbst etwas auf die Schippe zu nehmen. Das Publikum ist eingeladen, zu prüfen ob es gelingt, die goldene Mitte zwischen ernst & völlig abgedreht zu finden.

Bisher gab es 15x “Irgendwas mit …”

26. April 2015, “Irgendwas mit Politik – Warum Runde Tische nix taugen und online-Petitionen für die Katz sind”, mit Elke Wittich

3. Juni 2015: „Irgendwas mit Verschwörung- Wie obskure Theorien den Kopf entlasten“ mit Jörg Bergstedt

5. Oktober 2015 „Irgendwas mit Afrika – Afrikanische Visionäre im Portrait“ mit Dr. Moustapha Diallo

11. Februar 2016 "Irgendwas mit Islam - Muslimischer Antisemitismus und Gegenstrategien" mit Ahmad Mansour

21. April 2016: Irgendwas mit Fußball - „Ich pfeife – aus dem Leben eines Amateurschiedsrichters“ Lesung mit Christoph Schröder

12. Mai 2016: Irgendwas mit NS Erinnerung – Film: „Triumph des guten Willens“. Ein politisches Portrait über Eike Geisel

3.Juni 2016: Irgendwas mit Entwicklungshilfe - Film "Süßes Gift" Diskussion mit Regisseur Peter Heller

19. September 2016: Irgendwas mit Frauen & Autos -Film "Ayanda" Diskussion mit Regisseurin Sara Blecher, Südafrika

25. November 2016: Irgendwas mit Islamunterricht: Zwischen Aufklärung und Indoktrination - Vortrag mit Dr. Abdel-Hakim Ourghi – Islamischer Religionspädagoge

17. Februar 2017: Irgendwas mit FC Bayern - Kurt Landauer, der Mann, der den FC Bayern erfand, Lesung mit Dirk Kämper, Buchautor

15. März 2017: Irgendwas mit Fairem Handel-Ist eine bessere Welt käuflich?

22. März 2017: "Irgendwas mit Antisemitismus - Die arabische Kollaboration mit dem NS", Vortrag von Martin Cüppers

18. Mai 2017: "Irgendwas mit Archiv: Verlieren soziale Bewegungen ihr Gedächtnis?", Vortrag von Bernd Hüttner

13. September 2017: "Irgendwas mit Linke und Islam: Ein schwieriges Verhältnis - Warum wir eine selbstbewusste Islamkritik brauchen", Vortrag mit Samuel Schirmbeck

22. Mai 2018: "Irgendwas mit Afrika und Kongo - Von der Kunst des Überlebens", Vortrag mit Dominic Johnson

Kritisch - unabhängig - mit Biss !

Diese Veranstaltung kostet Sie keinen Cent. Uns schon. Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Fördermitglied der Aktion 3.Welt Saar e.V. So helfen Sie uns, weiterhin Positionen zu formulieren und auf die Tagesordnung zu setzen – sei es zu Agrarpolitik, Afrikabildern, Islamismus, Flüchtlingen, Fairem Handel oder Antisemitismus. Denn nur gemeinsam bleiben wir: Kritisch - unabhängig - mit Biss !

IBAN:
DE39 5901 0066 0001 5106 63, BIC: PBNKDEFF

Konto: 1510663, Postbank Saarbrücken, BLZ: 59010066

Der Verein ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.
Wir können eine Spendenquittung ausstellen, die vom Fínanzamt akzeptiert wird. Bis EUR 200,- reicht auch der Einzahlungsbeleg zur Vorlage beim Finanzamt aus.