Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Flugschrift "Afrika ist schwarz. Wirklich?“

Rassistische Afrikabilder in Kinderbüchern. Aktion 3.Welt Saar veröffentlicht am 28. 2. neue Flugschrift. Zum Einsatz in der Bildungsarbeit geeignet.

Veröffentlicht am 28.02.2014

Pressemitteilung, 28. Februar 2014

Die sehr emotional geführte N-Wort Debatte wurde unter anderem ausgelöst durch den Autor Otfried Preußler, der kurz vor seinem Tode zustimmte, in seinem Kinderbuchklassiker „Die kleine Hexe“ Begriffe wie „Neger“ und „Negerlein“ zu streichen. Diese Debatte ist auch Thema der neuen Flugschrift der Aktion 3. Welt Saar „Afrika ist schwarz. Wirklich? – AfrikaBilder in Kinderbüchern. Eine kritische Reflexion“. Die vierseitige Publikation erscheint am 28. Februar in einer Auflage von 110.000 Ex. und liegt unter anderem der bundesweiten Ausgabe von "taz.die tageszeitung" und der Wochenzeitung "jungle world" (Berlin) bei, sowie verschiedenen Fachzeitschriften. In fünf Artikeln thematisiert sie die oftmals klischeehaften Darstellungen von Afrika und seinen Bewohnern in Kinder- und Jugendbüchern und benennt positive wie negative Beispiele. Sie eignet sich gut zum Einsatz in der Bildungsarbeit und wird kostenlos auch in Klassensätzen abgegeben. In der Redaktion der Flugschrift haben mitgearbeitet: Dr. Philippe Kersting, Daniel Fleisch, Hans Wolf, Gertrud Selzer und Roland Röder. Sie ist kostenlos auch in größerer Stückzahl zur öffentlichen Auslage und Beilage in Zeitschriften erhältlich bei: Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, mail@a3wsaar.de. Zum Download gibt es sie unter www.a3wsaar.de. Die Herausgabe der Flugschrift wurde unterstützt vom „Sozialministerium des Saarlandes, von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst und von der Stiftung Demokratie Saarland.

Die Flugschrift beschreibt, wie sich die Vorstellung von Afrika im scheinbar unpolitischen Kinder- und Jugendbuch niederschlägt; von der Bismarckzeit, den 1. und 2. Weltkrieg über die unterschiedliche Entwicklung in der Kinderbuchliteratur der DDR und BRD bis heute. Von wegen lange her, längst vorbei: Auch in heutigen Kinderbüchern, aber auch in der öffentlichen Debatte, werden Menschen aus Afrika gerne in einem Atemzug mit Tieren genannt, außerdem leben sie in Hütten, machen unentwegt Musik, haben quasi Rhythmus im Blut. So richtig selbstständig sind sie auch nicht. Oft sind es die weißen Europäer, die in Büchern und Filmen die Hauptrollen spielen, während die Einheimischen Statisten sind und für eine exotische Kulisse sorgen. Provokant heißt es dazu: "Europa braucht ein unterentwickeltes Afrika, um sich selbst als entwickelt zu sehen."

Eine Leseprobe von S.1: „Afrika ist schwarz. Afrika ist arm. Afrika ist ursprünglich. Afrika ist exotisch. Afrika ist unterentwickelt. Afrika leidet an Hunger, Krieg, Korruption, Naturkatastrophen und ethnischen Konflikten. In Afrika gibt es wilde Tiere und Kindersoldaten. Aus Afrika kommen Flüchtlinge. Das alles wissen wir in Europa über Afrika. Aber warum glauben wir, dass es stimmt? Warum nehmen wir Afrika so wahr? Könnten wir Afrika auch anders wahr-nehmen? ...“

Zum Thema der Flugschrift bietet die Aktion 3.Welt Saar in 2014 u.a. Vorträge in Saarbrücken, Trier und Nürnberg an.

Flugschrift "Afrika ist schwarz. Wirklich?“

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

„Fairer Handel Ist eine bessere Welt käuflich?“

Mittwoch, 7.Juni 2017, 18 Uhr, an der Universität des Saarlandes

Aufstehen statt wegducken - Lesung mit Bundesjustizminister Heiko Maas

Mittwoch,14. Juni 2017, 20.00 Uhr, Stadthalle Merzig

Allerweltsbasar

9. / 10. Dezember 2017, Fellenbergmühle Merzig

Neuigkeiten

Hier sein – hier bleiben. Saarland kein Abschiebland.

Zwei TV-Beiträge über die mediale Verschiebung einer offiziellen Imagekampagne der saarländischen...

Saarländischer Flüchtlingsrat startet heute neue Großflächenplakat-Kampagne

Pressemitteilung, 16. Mai 2017 „Keine Abschiebung. Hier sein – hier bleiben. Saarland – kein...

Bildergalerie vom Frühlingsempfang

vom 03. Mai 2017 in der Fellenberg Mühle, Merzig.

Zu viel Politik: Stadt Saarbrücken untersagt kurdischen Newroz-Empfang im Rathausfestsaal

Grußwort des HDP-Abgeordneten Faysal Sariyildiz nicht erwünscht -Schnittchen und Folklore wären...

Auftrittsverbot für türkische Politiker ist nur Symbolpolitik

Stattdessen das Kuschen vor Ditib beenden und das PKK-Verbot aufheben

Fair- Handels Organisationen müssen auch Arbeitsbedingungen in Deutschland betrachten

GEMEINSAME PRESSEMITTEILUNG von NGG - Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Saar und...

Freiburg: Bauernland soll Wohngebiet werden - Scheiß drauf

Interview, Radio Dreyeckland, 3.2.2017

Grußwort der Aktion 3.Welt Saar beim Milchsymposium

des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, am 21. Januar 2017 in Berlin

"Prinzessinnen-auflauf"

Die ERNA-Agrarkolumne in der Jungle World - Teil 15

Keine Abschiebungen nach Afghanistan –

Saarländischer Innenminister soll sich Initiative Schleswig-Holsteins für Abschiebestopp anschließen

"Wachse oder weiche - Die Grenzen des Wachstums. Für eine faire Landwirtschaft"

Eine Tagung der Aktion 3.Welt Saar, des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, des DGB und der...

Freiheit. Würde. Menschenrechte.

Solidaritätserklärung der Aktion 3. Welt Saar e.V. und des Saarländischen Flüchtlingsrates e.V....

"Cattenom-Gegner wurden militärisch in die Knie gezwungen"

Aktion 3.Welt Saar im Interview vom 14.11.16, SR2

"Der Kapitalismus bleibt unfair"

Kommentar von Roland Röder für die Aktion 3.Welt Saar zu TTIP in der Jungle World Nr. 36, 8....

"Fluchtgrund Islamismus"

Hintergrundartikel des Kompetenzzentrums Islamismus in iz3w